edit · history · print

CW selbst bauen

Diese Anleitung richtet sich an alle, die den CW

  • selbst erstellen wollen,
  • eine aktuelle Version wollen oder benötigen,
  • ...

Wie bekomme ich eine brandaktuelle Version des CacheWolf?

Die Sourcen von CacheWolf sind in einem "Repository" bei GitHub gespeichert.
Hier sind die Dateien
Der Zugriff geht jetzt über git oder wie gehabt über svn.
Nachfolgend ist beschrieben, wie man sich die aktuelle Entwicklerversion besorgen kann und zum Laufen bekommt.

Benachrichtigungen über Änderungen des Codes kann man hier einrichten.
Als Feed kannst diese URL verwenden.

CacheWolf wurde für und mit Ewe in Java programmiert. Ewe bietet für viele Plattformen sogenannte virtuelle Maschienen an, außerdem können für Ewe geschriebene Programme auf allen Plattformen laufen, die eine Java-Laufzeitumgebung haben (nicht zu verwechseln mit dem "Handy-Java" J2ME).


für Programmierer

Mit Eclipse

  • Eclipse Workspace erstellen
    • Eclipse / File / Switch Workspace / Other / (neues) Verzeichnis (wird auch angelegt) wählen
  • Dateien auf den eigenen Rechner holen (Checkout)
    • SVN
      • ein leeres Verzeichnis namens CacheWolf (genauso schreiben) unterhalb des Eclipse Workspace Verzeichnisses anlegen.
      • In diesem Verzeichnis "SVN Checkout" durchführen:
    • Git
  • Den Batch getres (.bat bzw. .sh) durchführen (Es wird das work-Verzeichnis angelegt und gefüllt)
  • Eclipse / File / new / Java / Java Project
    • Projectname : CacheWolf
    • JRE: use default JRE
    • Finish
    • Die Java-Compiler Kompatibilität (compliance level) sollte auf Version 1.3 stehen (wegen ewe).
    • Für die Formatierung bei Änderung sollte die SourceFormatting.xml verwendet werden.
  • Eclipse / Run / Debug
    • Fenster Größe anpassen, Einstellungen

für Programmieranfänger

Mit Eclipse

Benötigte Programme

  • Für Eclipse wird das JDK nicht benötigt, da Eclipse mit einem eigenen Compiler kommt. JRE muss aber vorhanden sein.
  • Zum Auschecken wird das Plugin Subclipse benötigt.

Am einfachsten ist es das Paket "EasyEclipse" zu verwenden. Es enthält alle notwendigen Module.

Wie es nur mit Eclipse (ohne Subclipse) geht kann ich bei Bedarf schreiben. Schickt mir ne PM im geoclub Forum.

Die einzelnen Schritte :

  • von easyeclipse.org Easy Eclipse Desktop Java herunterladen
  • und installieren.
  • Eclipse starten, ein "Workspace" - Verzeichnis bestimmen. Unter diesem werden die Projekte angelegt.
  • Ein neues Projekt anlegen
    • (File -> new -> Project)
    • erweitere "SVN", wähle "Check out projects from SVN", Klick Schaltfläche "next"
    • Eclipse weiss noch nicht woher die Daten kommen sollen : "Create a new repositoy location", Klick Schaltfläche "next"
    • Seite "check out as" erscheint. Auswahl belassen "Check out as project using new project wizard", Klick Schaltfläche "Finish"
  • Schon wieder erscheint der "new Project" Wizard. Es geht jetzt um die lokale Projektdefinition.
    • Erweitere "Java", wähle "Java Project", Klick Schaltfläche "next"
    • Gefragt ist der Projektname. Gebe bitte "CacheWolf" ein. "Bitte genau so schreiben!"
      • Den Rest kann man sich sparen und gleich auf Schaltfläche "Finish" klicken.
      • Jetzt werden alle Dateien aus dem "Repository" heruntergeladen. Das dauert etwas.
      • Es werden die Dateien unterhalb des "Workspace" - Verzeichnisses in das Verzeichnis mit dem Projektnamen (CacheWolf) kopiert.
  • Jetzt kann CacheWolf fast gestartet werden.
    • Kopiere mit Hilfe des Scripts "getres.bat" bzw "getres.sh" die notwendigen Dateien in das Arbeitsverzeichnis "work".
    • nachsehen ob (Project -> Build Automatically) angehakt ist
    • und vorsichtshalber einmal neu compilieren mit (Project -> Clean), mit Schaltfläche "ok" bestätigen.
    • (Run -> Run Configurations) links "Java Application" erweitern und "CacheWolf" auswählen, klicke Schaltfläche "Run"
    • Falls CacheWolf dort nicht erscheint: siehe *1
    • alternativ
    • (Run -> Debug Configurations) links "Java Application" erweitern und "CacheWolf" auswählen, klicke Schaltfläche "Debug"
    • Beim ersten Start des CacheWolf wird man nach dem Datenverzeichnis für CacheWolf gefragt. Das weitere sollte bekannt sein.
    • Danach sollte ein Eintrag "CacheWolf" in der Historie der Symbolleiste unter dem Debugsymbol bzw Runsymbol sein. Das kann für zukünftige Starts verwendet werden.

fertig

  • *1 Falls man nicht das EasyEclipse installiert hat sind noch die Rahmenbedingungen für den Start des "CacheWolf" - Projektes festzulegen (stehen in der Datei CacheWolf.launch):
    • (File -> Import)
    • erweitere "Run/Debug", wähle "Launch Configurations", Klick Schaltfläche "next"
    • Klick Schaltfläche "Browse ..." und klicke bis ins Verzeichnis %3cworkspace>/CacheWolf
    • Klick unterhalb links auf "CacheWolf", dann erscheint rechts "CacheWolf.launch", setze Haken, klicke Schaltfläche "Finish"
    • Alternativ kann man sich eine neue Konfiguration auch zusammenklicken und schreiben:
      • Reiter Main: Project: CacheWolf, Main class: Ewe
      • Reiter Arguments: Program arguments: CacheWolf.CacheWolf, VM arguments: -Xms64M -Xmx1024M, working dir other:${workspace_loc:CacheWolf/work}
      • Reiter Classpath: User entries: 1.ewe.jar (\CacheWolf\lib) 2.CacheWolf (default classpath) 3.JavaEwe.zip (\CacheWolf\lib)
  • *2 Um die lauffähigen Dateiversionen zu erzeugen wird wie oben das Script "buildexe.bat" bzw "buildexe.sh" verwendet.

wenn man nicht selber programmieren möchte

Mit dem Java JDK

Benötigte Programme

  • JDK , enthält auch die Java Laufzeitumgebung
  • Ein Subversion (SVN) Client, z.B. Tortoise für WinXP , kdesvn für Linux (KDE)

Aktionen

  • Checkout der aktuellen Sourcen aus dem Repository (z.B. https://github.com/cachewolf/cachewolf/trunk/) in ein beliebiges Verzeichnis.
    • Dazu lege ein Verzeichnis an und klicke mit der rechten Maustaste und wähle "SVN Checkout"
  • Für Linux : Die Scripte mit einem chmod 755 *.sh ausführbar machen.
  • Script compile.bat (WinXP) bzw. ./compile.sh (Linux) ausführen. geht nach bin/CacheWolf. Warnungen ignorieren.
  • Script buildexe.bat bzw. ./buildexe.sh ausführen.
  • Dabei werden alle notwendigen Hilfsdateien in das Arbeitsverzeichnis work kopiert.
  • Die erzeugten Programme stehen unterhalb des Verzeichnisses CacheWolf. Aus dem Unterverzeichnis Jar die Datei CacheWolf.jar in das Verzeichnis work kopieren.
  • Script runwolf.bat bzw. ./runwolf.sh ausführen. Damit wird CacheWolf.jar (der CacheWolf) im Work-Verzeichnis gestartet.
  • Beim ersten Start wird nach einem Datenverzeichnis gefragt. Das Datenverzeichnis kann beliebig bestimmt werden.

Mit Ant lauffähige Versionen erzeugen

Es wird die Datei "build.xml" des "CacheWolf" Verzeichnisses benutzt.

  • pfeffer oder greiol im Forum fragen

Die NBs (nightly builds) werden damit erzeugt


Mit fwrtsnapshot.sh lauffähige Versionen erzeugen.

Es kann die Datei "fwrtsnapshot.sh" des "CacheWolf" Verzeichnisses benutzt werden.

Die NBs (nightly builds) wurden damit erzeugt.

edit · history · print
Page last modified on June 18, 2015, at 09:00 PM